Bremsen Umbau-Set für den Rennsport

Artikelnummer: sp_17040815 Kategorie:

399,00 339,15 

399 

Im Motorrad-Rennsport einsetzbares Bremsen Umbau-Kit

Gewicht: Ca. 100 Gramm
Material: Gehäuse aus 6082-T6 Aluminium, aus dem Vollen gefräst, Kolben und Schrauben aus Edelstahl
Gehäuse:  eloxiert

Lieferumfang:
1 Kombi-Bremszylinder 13mm Kolbendurchmesser, 1 Gabelaufnahme f. Bremshebel, 2 Edelstahl-Hohlschrauben M10x1.00/M12x1.00 mit Kupfer Dichtringen

Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage

Versandkostenfrei ab 150 € Bestellwert
Innerhalb Deuschland

Die neue Kombi-Bremspumpe hat zwei Anschlüsse: A) M12x1.00 Gewinde für die Pumpe vom Lenker (z.B. Daumenbremspumpe) B) M10x1.00 Gewinde für die Leitung, die zur hinteren Bremszange geht Wie funktioniert das dann? Ganz einfach so, dass die Pumpe am Lenker betätigt werden kann, solange die Kombi-Bremspumpe nicht gedrückt ist. Der Druck wird durch die Kombi-Bremspumpe hindurch direkt an die hintere Bremszange geleitet. Wird die Lenkerpumpe gedrückt, kann aber zusätzlich auch die Kombi-Bremspumpe betätigt werden. Im Prinzip sind die zwei Pumpen in Reihe angeordnet. Wird die Kombi-Bremspumpe gedrückt, kann man an der Pumpe am Lenker drücken so viel man will. Da passiert nichts weil der Eingang (M12x1.00) vom Kolben in der Kombi-Bremspumpe „verschlossen“ wird. Die Kombi-Bremspumpe für die Hinterradbremse wurde entwickelt, damit sowohl eine Pumpe am Lenker (Daumen- oder Pullbrake ist dabei egal) zusammen mit der Fußbremse für das Hinterrad genutzt werden kann. Das wird oft schon vom Reglement her verlangt. Dann heißt es, die Fußbremse muss bestehen bleiben. Eine zusätzliche Bremspumpe, die mit der Hand betätigt wird, ist aber erlaubt.